Die Viertklässler erkunden Kassel

Im Rahmen des Unterrichtsthema Hessen informierten sich die Viertklässler zuletzt über die Stadt Kassel. Neben Stadtführern, Reisemagazinen wurde sich natürlich auch im Internet informiert und erste Recherche über Sehenswürdigkeiten in Kassel betrieben.

 

Als Highlight stand dann am Mittwoch eine Stadtrundfahrt ab Wellerode kreuz und quer durch Kassel im Cabriobus (der leider wegen der Kälte nur geschlossen fuhr) an.

Alle waren aufgeregt und freuten sich auf den Ausflug.

Dieser führte an allen wichtigen Sehenswürdigkeiten und besonderen Ecken in Kassel vorbei. Viele interessante Informationen bekamen die Schüler und Lehrer über Kopfhörer erzählt.

 

Die Route begann am Kreisel, führte durch die Innenstadt Richtung Martinskirche, Ottoneum, Staatstheater hinunter in die Aue. An der Orangerie angekommen blitzten schon fleißig einige mitgebrachten Kameras. Das Auebad hatte dann bei vielen Schülern einen hohen Wiedererkennungswert. Bei der Blumeninsel Siebenbergen konnte eine Lehrerin eine amüsante Pfauen-Verfolgungsgeschichte erzählen.  Vorbei am HNA-Gebäude (Das "Medien machen Schule"-Projekt bekam nun ein "Gesicht") ging es zu den bekannten Sportkomplexen Eissporthalle und Auestadion. Natürlich wussten alle Schüler, welche Sportmannschaften hier besonders erfolgreich sind. Den Weinberg hinauf und auf die Wilhelmshöher Allee - da kamen schon die ersten aufgeregten Zwischenrufe "Schau mal, da kann man schon den Herkules sehen". Selbstverständlich war auch genau dies unser Ziel, am Bahnhof WIlhelmshöhe ("Guck mal, davon war doch ein Bild in deinem Reiseführer!") Richtung Schloss Wilhelmshöhe und schließlich weiter zum Herkules.

Hier machten wir eine Pause und nutzten das herrlich sonnige Wetter für eine Pause und die Schüler erkundeten die Kaskaden, die Höhlen und genossen den Blick über das Kasseler Becken.

Bei dem zweiten Teil der Stadtrundfahrt ging es durch den Vorderen Westen über den Bebelplatz in Richtung Hauptbahnhof, wo wir über die Treppenstraße einen Blick auf den neu aufgestellten Obelisken erhaschen konnten.

Nun ging es wieder in Richtung Wellerode und die Schüler nutzten die letzte halbe Stunde Fahrt, um sich über das Erlebte auszutauschen.

In Wellerode angekommen waren sich alle einig, dass dies ein lohnenswerter Ausflug war! Viele Schüler haben schon Ziele ins Auge gefasst, die sie nun mit ihren Eltern noch einmal ausführlicher besuchen wollen!

Grundschule Söhrewald

Schulleiterin Marion Waldert

Schulstraße 6

34320 Söhrewald

 

Tel. 05608-1504

Fax. 05608-953029