Einschulung der neuen Erstklässler

Jedes Jahr aufs Neue ist der zweite Schultag nach den Sommerferien ein ganz besonderer: Die Einschulung der neuen Erstklässler! Der aufregende Einschulungstag begann für 32 Erstklässler und ihre Familien mit einem ökumenischen Gottesdienst in der Welleröder Kirche, den die Pfarrerinnen Frau Grimmel-Kühl und Frau Freiburger gestalteten. Die Kinder lauschten gespannt dem Gottesdienst und die Freude ihres besonderen Tages stand allen ins Gesicht geschrieben.

Im Anschluss an den Gottesdienst gingen bei hochsommerlichen Temperaturen und strahlend blauem Himmel alle Erstklässler mit ihren Eltern, Großeltern, Geschwistern, Verwandten und Freunden in die von den Lehrern geschmückte Sporthalle der Grundschule. Alle Kinder kamen wohlbehalten mit ihren Schulranzen und großartigen Zuckertüten in der Schule an. Im rechten Teil der Halle saßen bereits alle Viertklässler in freudiger Erwartung, der linke Teil der Halle war gefüllt von vielen Eltern und dem Förderverein, die schon zahlreiche Tische schön eingedeckt hatten für Kaffee und Kuchen im Anschluss an die Einschulungsfeier. Die Sporthalle füllte sich bis auf den letzten Platz und dann ging es auch schon los. Die Kinder der Klassen 4a und 4b hatten mit ihren Lehrerinnen Frau Förster, Frau Leser und Frau Schröder-Exner ein buntes Programm vorbereitet, das sie nun präsentieren konnten. Besonders war heute, dass die Kinder nicht nur die Erstklässler und alle Gäste mit ihrem einstudierten Lied „Herzlich Willkommen…“ begrüßten, sondern auch unsere neue Schulleiterin Frau Waldert, der wir an dieser Stelle einen guten Start in der Grundschule Söhrewald wünschen! 

Frau Waldert begrüßte alle Erstklässler und Gäste und stellte den Kindern kurz Herrn Bub als Klassenlehrer der 1a und Frau Fricke als Klassenlehrerin der 1b vor. Für ihre Einschulungsrede hatte Frau Waldert eine selbst gebastelte Schultüte im Gepäck. Ihre beiden Assistentenkinder Finn aus der Klasse 4a und Anna aus der Klasse 4b durften helfen und zusammen mit einigen Erstklässlern das Geheimnis der Schultüte lüften. So zogen die Kinder unterschiedliche Dinge aus der Tüte, zu denen Frau Waldert etwas zu erzählen hatte. So zum Beispiel einen Teddybär, der symbolisch dafür steht, dass die Kinder in der Schule neue Freunde finden. Eine Lupe konnte aus der Tüte gefischt werden und soll Entdeckerfreude im Sachunterricht und vielen anderen Fächern symbolisieren. Zur Blockflöte erwähnte Frau Waldert, dass die Kinder sicher  viele Lieder und Texte im Musikunterricht und Chor kennenlernen werden und sich freuen können, an einer Musikalischen Grundschule eingeschult zu werden. Zum Vorschein kam auch ein Stein, den Frau Waldert in ihrem Urlaub für die Schule gesammelt hat. Steine sind meist uralt und verleihen Kraft und Stärke, die alle Schulkinder in der Schule gebrauchen können. Ein Radiergummi versteckte sich auch noch in der Schultüte und symbolisierte, dass man immer wieder neu anfangen kann. Für jede Klasse gab es dann noch eine Tüte Gummibärchen, um nach eventuell bitteren Stunden in der Schule den Unterrichtsvormittag zu versüßen. Unter anderem fand sich auch noch eine bunte Packung Wachmalstifte symbolhaft für ein buntes Schulleben. Nach all den schönen und einfühlsamen Worten von Frau Waldert unter Einbeziehung der Kinder, übernahmen kurz Anna und Finn das Mikrophon: „Jedes Kind ist einzigartig und kann etwas anderes gut.“ Mit diesen Worten leiteten Anna und Finn über zum bunten Programm der Klassen 4a und 4b, bei dem es sportlich bunt und bewegt zuging mit sommerlicher Gute-Laune-Musik. Waveboarder, Seilspringer, Rollbretter, Hula-Hup-Tänzer, Pedalos, Fußball-Akrobaten, Tänzerinnen mit Bändern sowie auch Akrobaten zeigten ihre einstudierten Choreographien und erfreuten die Zuschauer. Zum Abschluss kamen alle Viertklässler in der Hallenmitte zusammen und hielten als Abschlussbild und Überleitung in den nun für die Erstklässler beginnenden neuen Lebensabschnitt Buchstaben in die Höhe: VIEL GLÜCK IN DER SCHULE! und gaben im Chor sprechend diesen Wunsch den Neuankömmlingen mit auf den Weg.

In der Zwischenzeit hat sich die Halle noch weiter gefüllt: Die Patenklassen 3a und 3b mit ihren Klassenlehrerinnen Frau Finkenstädt und Frau Hotho standen bereit. Die gespannt wartenden Erstklässler wurden nun von unserer Schulleiterin Frau Waldert aufgerufen und von ihren Patenkindern in Empfang genommen. Das erste Klassenfoto konnte geschossen werden und dann begaben sich die Erstklässler mit ihren Patenkindern und KlassenlehrerInnen auf den Weg in ihren Klassenraum und verabschiedeten sich winkend für kurze Zeit von ihren Eltern und durchliefen zuvor noch den mit Glöckchen klingelnden Spalier der Kindergartenkinder und ihrer Erzieherinnen.

Frau Waldert gab noch einige Informationen an die Eltern weiter und dann konnten sich alle im gemütlichen Beisammensein bei Kaffee und Kuchen austauschen, bevor die Kinder nach ihrer ersten Unterrichtsstunde auf dem Schulhof abgeholt wurden und somit der erste Schultag geschafft war.

 

Wir wünschen allen neuen Erstklässlern einen tollen Schulstart, eine bereichernde und abwechslungsreiche Schulzeit mit positiven Eindrücken und viel Freude in unserer Schule.

 

Grundschule Söhrewald

Schulleiterin Marion Waldert

Schulstraße 6

34320 Söhrewald

 

Tel. 05608-1504

Fax. 05608-953029